Informationen über den Maler
 

.....Heinz G. (HG) Klug...........

Geboren 1937 in Mainz.  Studium des Maschinenbaus und Promotion an der Technischen Hochschule Darmstadt. Lebt seit 1967 in Buxtehude bei Hamburg. Verheiratet, zwei Söhne, drei Enkelkinder. Beruf: Projektingenieur im Flugzeugbau. War an zahlreichen internationalen Vorhaben beteiligt. Sein letztes Projekt war: "CRYOPLANE", Untersuchungen zu einem Flugzeug mit Wasserstoffantrieb. Seit April 2002 im "Ruhestand".

Entdeckte mit der Übersiedlung an die Elbe sein Interesse an der Seefahrt. Fasziniert von der "sanften Technik" des Segelns. Konstruierte selbst seine kleine Segelyacht und baute sie zu einem wesentlichen Teil selbst. Verbringt die Wochenenden auf der Elbe und den Urlaub auf Nordsee und Ostsee, am liebsten in dänischen Gewässern. Reist aber auch gerne mit seiner Frau in exotische Länder und genießt Kreuzfahrten.

Auf dem Museumsschiff "Greundiek" in Stade arbeitete er acht Jahre lang als ehrenamtlicher Helfer, insbesondere im Bereich der  Grafik (Ausstellungsgestaltung, Schilder, Plakat, Poster). Zusammen mit Josef Jungmann und Vicco Meyer hat er das Buch "Kümo Greundiek - 50 Jahre auf Nord- und Ostsee" verfasst und dazu die Druckvorlage erstellt.

Malt mit Vorliebe Motive des maritimen Bereiches, vom freien Seestück bis zum Kapitänsbild , daneben Küstenansichten, Wattenlandschaften, Fluss- und Hafenszenen. Malt aber auch Landschaften aus Marsch und Geest im Umland Buxtehudes, und verarbeitet malerisch die Eindrücke und Skizzen seiner Reisen. Malt gerne im Auftrag.

Malt mit Dispersionsfarbe/Acryl sowie Aquarell. Zeichnet mit Bleistift, Buntstift, Grafitstift, Faserstift. Malt überwiegend naturalistisch, bisweilen auch phantastisch.

Die Arbeit am umweltfreundlichen Wasserstoffantrieb brachte ihn zur Beschäftigung mit Atmosphärenphysik und Klimaforschung. Das gab Anlass zu der Serie von Aquarellen und Zeichnungen unter dem Motto "Klimaveränderungen". Mit eigenen Erzählungen um die Bilder herum und einem wissenschaftlichen Teil von Dr. Stephan Bakan wurde daraus das Buch "Klimaveränderungen". Eine Reihe phantastischer Erzählungen und Science-Fiction-Geschichten liegt unter den Titeln "Grenzgänge", "Irgendwann und Irgendwo" und "Morgen und Übermorgen" vor; die Illustrationen dazu wurden am Computer erstellt. Das komplette Archiv der Erzählungen findet sich hier.

Fotografiert leidenschaftlich: Auf den Segeltörns (liebstes Motiv: des Himmels und der Wolken Formen- und Farbenvielfalt), auf  Reisen, aber ebenso die Blumenpracht im Garten seiner Frau.

Im Spiel mit dem Computer lässt er abstrakte Bilder von überraschender Farbigkeit und vielfältiger Form entstehen. Der Herstellungsprozess verbindet Zufall und bewusste Gestaltung. Bewusst gestaltet sind selbstverständlich auch die zahlreichen Fotomontagen.

Zusammen mit Jochen Wendt (+) hat er das Webportal "Mensch und Realität" entwickelt, wo sich auch eine wachsende Zahl seiner SF-Geschichten findet.  Ergänzungen zu "Mensch und Realität" finden sich auf dieser Website.

H.G. Klug ist am 12. Oktober 2015 bei einem Unfall auf seiner
geliebten Yacht "Raya" verstorben.

Kontakt: hg.hannelore.klug@t-online.de
 

Zurück zu Willkommen